Desert Shelter

PROJEKTBESCHRIEB

Mit seiner prägnanten Form und dem zum Himmel ragenden Mast erinnert der Desert Shelter an die mächtigen Saguaro Kakteen, welche in der Sonora Wüste Arizonas wachsen. Im städtebaulichen Kontext ist er jedoch weniger als Anpassung an die gebaute Umgebung, sondern vielmehr als Gegenentwurf zum bestehenden Siedlungsteppich zu lesen. Die sich in der Vertikalen ausdehnende Raumskulptur ist eine Reaktion auf die Zerteilung des Umlands amerikanischer Grossstädte. Auf einen minimalen Fussabdruck beschränkt, bietet der Desert Shelter einen Rückzugsort in luftiger Höhe. Hier verwischen die Grenzen zwischen aussen und innen. Das Kleinbauwerk ist Bestandteil von Fabian Mantels Diplomarbeit und wurde auf dem Gelände der Frank Lloyd Wright School of Architecture in Taliesin West, USA, erstellt. Bestehend aus Sockel, zentralem Mast und Schlafkapsel, handelt es sich dabei um den Prototypen eines visionären Wohngebäudes. Dieses passt sich den Bedürfnissen seines Nutzers an, indem es über mehr oder weniger Raumkapseln verfügt.

PROJEKTDATEN

ProjektnameDesert Shelter
TypologieExperimentelles Wohnen
StandortFrank Lloyd Wright School of Architecture – scottsdale, Arizona USA
Jahr2000
Statusrealisiert
GrösseXXS